19.02.2020 in Pressemitteilung von SPD Rhein-Lahn

Denninghoff gratuliert der Firma Ridder zur Wahl als Attraktiver Arbeitgeber

 

„Attraktiver Arbeitgeber Rheinland-Pfalz 2019“, diese Auszeichnung machte den Landtagsabgeordneten Jörg Denninghoff neugierig, wie sieht ein solches Unternehmen aus? Im Dezember letzten Jahres erhielt die Firma Ridder aus Singhofen diesen Titel vom Wirtschaftsministerium des Landes verliehen und Denninghoff nutzte das freundliche Angebot des Geschäftsführers Dirk Busch-Ridder um einen Blick ins Innere zu werfen.

Die Firma Ridder ist ein Familienunternehmen in dritter Generation, im Stammsitz in Singhofen sind mehr als 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Den Produkten begegnet man täglich, denn die Firma Ridder stellt dekoratives Badzubehör und Alltagshilfen für ein barrierefreies, selbstständiges Leben her. Mit ihrem Sortiment agiert die Firma auch auf dem internationalen Markt mit dem Motto: „Ridder – von Singhofen in die Welt“.

„Aus meiner Sicht ist die Firma Ridder ein erfolgreicher Global Player, weil bei ihr nicht nur die reinen Zahlen, sondern auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen hohen Stellenwert haben.“ ist Denninghoff überzeugt. Mit Ridder habe er wieder einmal einen „hidden champion“ im Rhein-Lahn-Kreis kennengelernt, der zeige, wie man Landflucht und Fachkräftemangel innovativ begegne.

Auf dem Foto zu sehen: v.l.n.r.: Lars Gemmer (Leiter Personal), Jörg Denninghoff (MdL), Marc Ridder (Geschäftsleitung) und Dirk Busch-Ridder (Geschäftsleitung)

18.01.2020 in Pressemitteilung von SPD Rhein-Lahn

Menschen wünschen sich neue Loreley-Statue – heimische Künstlerinnen helfen Mike Weiland dabei

 

Es ist ein Wunsch, den Mike Weiland in vielen Gesprächen mit Besucherinnen und Besuchern des neuen Kultur- und Landschaftsparks auf dem Loreley-Plateau hört: Die Menschen wollen eine neue Loreley-Statue, einen Foto-Point, einen Platz, der das Fotomotiv schlechthin der Urlauber im Mittelrheintal wird. Bürgermeisterkandidat Mike Weiland geht dieses Projekt nun an und heimische Künstlerinnen helfen ihm dabei. „Mit Kirsten Herold aus Kaub und Jutta Reiss aus Dörnberg habe ich zwei Damen vom Fach gewinnen können, die einmal erste Entwürfe für eine neue Frau mit goldenem Haar und Kamm – eine Mythengestalt, wie man sie sich vorstellt – für künftige Diskussionen kreiert haben“, erklärt Mike Weiland.

17.01.2020 in Pressemitteilung von SPD Rhein-Lahn

Theodor Sauerwein mit dem Jugendpreis ausgezeichnet

 

Zu einem ganz besonderen Neujahrsempfang begrüßte in diesem Jahr die Vorsitzende der SPD Loreley Theresa Lambrich die zahlreichen Gäste im Rathaus in Weisel. „Denn in diesem Jahr darf ich Ihnen nicht nur im Namen der SPD Loreley für das kommende Jahr viel Glück, Gesundheit und Erfolg wünschen, sondern auch Mike Weiland begrüßen, der für die SPD Rhein-Lahn den Jugendpreis verleihen wird.“

13.01.2020 in Pressemitteilung von SPD Rhein-Lahn

SPD-Bürgerpreis an Hochwassernotgemeinschaft Braubach verliehen

 

Der SPD Kreisvorsitzende und Kandidat für das Amt des Bürgermeisters der VG Loreley, Mike Weiland, machte es lange spannend, wer denn nun in diesem Jahr den Bürgerpreis der SPD Rhein-Lahn bekommen sollte. Den feierlichen Abend begann zunächst Theresa Lambrich, Vorsitzende des SPD-Gemeindeverbands Loreley mit einem historischen Zitat: „Willst Du froh und glücklich leben, lass kein Ehrenamt dir geben!“ soll einst Wilhelm Busch gedichtet haben. Ob das Zitat wirklich von Busch kommt, ist nicht klar – das Anliegen von Weilands, Lambrich und aller Anwesenden bei der Verleihung des Bürgerpreises der SPD Rhein-Lahn war es aber, es ins rechte Licht zu rücken. „Denn irgendetwas muss das Ehrenamt ja an sich haben, dass so viele Menschen hier im Raum sich für die Gesellschaft freiwillig und in ihrer Freizeit stark machen. Und das ist gut und wichtig so!“, betonte Lambrich. Daher sei es Mike Weiland und ihr ein Anliegen, den Ehrenamtlern im Namen der SPD zu danken und das Ehrenamt insgesamt zu stützen. Und genau dies sei auch Zweck des Bürgerpreises: Denen Dank und Anerkennung zu zollen, die sich für die Gesellschaft einsetzen.

26.12.2019 in Pressemitteilung von SPD Rhein-Lahn

SPD-Fraktion im VG-Rat Loreley

 

Mike Weiland: Busverbindung im Winterhalbjahr auf Loreleyplateau: Geplantes Umsetzungszeitfenster kann nicht akzeptiert werden

Wie SPD-Bürgermeisterkandidat Mike Weiland nun auf Nachfrage mitgeteilt worden ist, soll die Vorlaufzeit für die Aufrechterhaltung der Linie 535 von der Stadt St. Goarshausen hoch zum Loreley-Plateau während der Wintermonate frühestens zum 1. Februar 2020 umgesetzt werden. Mike Weiland hatte sich dafür eingesetzt, dass eine ganzjährige Anbindung des Loreley-Plateaus an den ÖPNV angestoßen wurde. „Diese lange Vorlaufzeit ist aus Sicht der SPD absolut nicht zu akzeptieren“, ist Mike Weiland entsetzt.

Mit millionenschweren Investitionen habe die Verbandsgemeinde Loreley den 1. Bauabschnitt des Kultur- und Landschaftsparks realisiert und mit dem dortigen Pächter der Gastronomie einen Vertrag abgeschlossen, der das vorhandene Angebot in eine Ganzjahresgastronomie weiterentwickeln soll. Demnach müsse man auch eine Grundlage dafür schaffen und alle Stellschrauben drehen, die Gastronomie hierbei zu unterstützen, so Mike Weiland weiter. Hieran müssten nicht nur die Verbandsgemeinde, sondern auch der Kreis und der Verkehrsverbund ein Interesse haben, dass sich die Loreley mitten im UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal als touristischer Anlaufpunkt auch über den Winter hinweg weiterentwickeln könne. Schließlich haben die Verbandsgemeindegremien auch beschlossen, das Besucherzentrum künftig über den Winter geöffnet zu lassen, um eine Ergänzung zur Gastronomie zu bieten. Gerade jetzt in den Wintermonaten halte man dort auch die BUGA-Ausstellung vor. Dazu gehöre es eben auch, dass Besucher das Plateau ganzjährig – und in den Wintermonaten zumindest während der Tageslichtzeiten – erreichen können.

Nachrichten

25.02.2020 19:48 Bärbel Bas zu Gutachten Personalbedarf Pflege
Gute Pflege braucht genügend Pflegekräfte Das Gutachten Personalbedarf Pflege liefert aus Sicht von SPD-Fraktionsvizin Bärbel Bas eine gute Grundlage für einen bedarfsgerechten, bundeseinheitlichen Personalschlüssel.  „Für gute Pflege brauchen wir genügend Pflegekräfte. Das vorliegende Gutachten liefert dafür eine gute Basis. Auf dieser Grundlage müssen wir nun einen bedarfsgerechten, bundeseinheitlichen Personalschlüssel für Pflegeheime umsetzen. Wir brauchen mehr Personal

19.02.2020 13:48 Rolf Mützenich zu Grundrente
Die Grundrente soll pünktlich und wie geplant zum 1. Januar 2021 in Kraft treten. Fraktionschef Rolf Mützenich freut sich, dass sich unsere Beharrlichkeit gelohnt hat. „Die Beharrlichkeit der SPD hat sich gelohnt. Die Grundrente ist endlich auf dem Weg. Wer Jahrzehnte für niedrigen Lohn gearbeitet hat, verdient im Alter ein ordentliches Auskommen. Die Grundrente ist

19.02.2020 13:20 Högl/Fechner zu Bekämpfung von Rechtsextremismus und Hasskriminalität
Hass und Hetze im Netz nehmen zu, gerade von Rechtsextremisten und oft gegen Frauen. Weil aus Worten oft Taten werden, werden wir mit dem Gesetz zur Bekämpfung des Rechtsextremismus und der Hasskriminalität weitere wirksame Maßnahmen ergreifen. Wir unterstützen den Gesetzesentwurf von Justizministerin Christine Lam-brecht, der heute im Kabinett verabschiedet wurde, ausdrücklich. „Alle Statistiken zeigen, dass

19.02.2020 12:47 Katja Mast zu Grundrente
Die Grundrente kommt. Fraktionsvizin Katja Mast spricht von einem sozialpolitischen Meilenstein. „Die Große Koalition ist politisch voll handlungsfähig. Das zeigt der heutige Kabinettsbeschluss zur Grundrente. Sie wird dieses Land verändern. Die Grundrente sorgt bei denjenigen für höhere Renten, die sie sehr dringend brauchen. Menschen, die ein Leben voller Arbeit mit kleinen Löhnen gelebt haben. Alle

19.02.2020 11:47 Kerstin Tack zu Grundrente
Die Grundrente kommt – und zwar wie geplant ab 2021. Es ist gut, dass nun alle strittigen Fragen geklärt sind und das Kabinett heute den Weg für die Grundrente frei gemacht hat. Denn darauf haben jene Menschen, die im Alter zu wenig haben, weil sie viele Jahre für wenig Geld gearbeitet haben, lange gewartet. „Ein

Ein Service von info.websozis.de

Test Hallo