SPD vor Ort: In Nastätten tut sich wieder etwas ­ Land gibt 400.000 Euro Fördergelder

Veröffentlicht am 26.08.2015 in Pressemitteilung

Der SPD Ortsverein Nastätten und die SPD in der Verbandsgemeinde Nastätten hatten gemeinsam zu einem Ortstermin in die Blaufärberstadt eingeladen. Thema war die städtebauliche Entwicklung der Stadt in den vergangenen und in den kommenden Jahren. Gemeinsam mit MdL Jörg Denninghoff und Günter Kern, Staatssekretär, warf man einen Blick in die Römerstraße und auf verschiedene andere Projekte in der Stadt.Kurz vor dem Ortstermin konnte sich Stadtbürgermeister Emil Werner auf Post aus Mainz freuen. Staatssekretär Kern hatte einen Bewilligungsbescheid über 400.000 Euro im Gepäck. Damit gibt das Land weitere Mittel für die anstehenden Maßnahmen in Nastätten. „Wir werden das Geld gut für die Menschen in unserer Stadt investieren“, sagte Emil Werner bei der Übergabe des Bescheids.

Im Bereich von der Verbandsgemeindeverwaltung bis zur Kirche hat es und wird es weiter einiges an Neuerungen geben. Die ersten Veränderungen sind bereits sichtbar: Das ehemalige AOK­Gebäude ist verschwunden und die Baugenossenschaft Rhein­Lahn hat in der Straße ein neues Wohnprojekt errichtet. „Was nun folgt ist der Ausbau der Straße sowie öffentlicher Bereiche“, erläutert Emil Werner während des Termins. Die gute Entwicklung der vergangenen Jahre hat in der Stadt vieles bewegt, waren sich auch Helmut Göttert, Erster Beigeordneter der Verbandsgemeinde, und Carsten Göller, Vorsitzender der SPD­Kreistagsfraktion, einig.

Nastätten wird seit 18 Jahren über die Städtebauförderung unterstützt. Mit dem von Kern überreichten Bescheid gab es insgesamt 5,1 Millionen Euro an Landesmitteln für die unterschiedlichsten Maßnahmen in der Stadt. Kern erklärte dazu: „Stadt und Land haben im Entwicklungszeitraum zusammen über 7,5 Millionen Euro an Städtebauförderungsmitteln bereitgestellt. Die Stadt hat die Fördermittel gut genutzt und den Stadtkern erfolgreich aufgewertet.Das Ergebnis ist beeindruckend“, freute sich der Staatssekretär. Damit die gute Entwicklung in Nastätten und in der gesamten Region weiter anhält, will die SPD in der Stadt, in der Verbandsgemeinde, im Kreis und im Land auch in Zukunft eng zusammenarbeiten.

 

Homepage SPD Rhein-Lahn

Nachrichten

23.01.2022 15:13 KLAUSUR DES SPD-PRÄSIDIUMS
SICHERHEIT IM WANDEL Die SPD stärkt klar den Kurs von Bundeskanzler Olaf Scholz im Umgang mit dem russischen Truppenaufmarsch an der Grenze zur Ukraine. Außerdem sollen Verbraucherinnen und Verbraucher wegen steigender Heizkosten entlastet werden. Und: Die Regierung macht Tempo bei einem zentralen Wahlversprechen. Bei einer Klausurtagung hat sich das SPD-Präsidium klar zum Kurs von Kanzler

22.01.2022 15:14 REGIERUNG PACKT AN
12€-MINDESTLOHN SCHON AB OKTOBER Millionen Frauen und Männer bekommen in diesem Jahr noch eine kräftige Lohnerhöhung: Ab Oktober steigt der Mindestlohn auf 12€. Den Gesetzentwurf hat Arbeitsminister Hubertus Heil bereits in die Abstimmung mit den anderen Ressorts gegeben. Ein zentrales Wahlkampfversprechen der SPD ist bereits in der Umsetzung: Die Erhöhung des Mindestlohns im ersten Regierungsjahr

18.01.2022 19:55 HAPPY BIRTHDAY! – BETRIEBSVERFASSUNGSGESETZ WIRD 50
Demokratie im Betrieb, Mitbestimmung durch die Beschäftigten, ist ein entscheidender Baustein für starke Rechte von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern – und für den Erfolg der Sozialen Marktwirtschaft. Grundlage dafür ist die große Reform des Betriebsverfassungsgesetzes von 1972. Heute vor 50 Jahren ist sie in Kraft getreten. Die Reform vom 18. Januar 1972 stärkte die Rechte der

18.01.2022 19:20 § 219A WIRD GESTRICHEN – „DAS WAR HÖCHSTE ZEIT“
Die Regierung will Frauen in Konfliktsituationen besser unterstützen. Dazu gehört auch, dass Ärztinnen und Ärzte umfassend medizinisch informieren können, wenn es um einen möglichen Schwangerschaftsabbruch geht. Die Koalition streicht darum jetzt „ein Relikt aus der Kaiserzeit“: den Paragrafen 219a. Bislang müssen Frauenärztinnen und -ärzte Strafverfolgung fürchten, wenn sie auf ihren Internetseiten darüber informieren, dass sie

18.01.2022 18:46 ARBEITS- UND SOZIALMINISTER IM INTERVIEW – VIEL AUFBRUCH MÖGLICH
Nicht nur die ökologische und wirtschaftliche, auch die soziale Erneuerung des Landes ist Aufgabe der Fortschrittsregierung. Inzwischen sei „viel mehr an Aufbruch“ als in den vergangenen Jahren möglich, sagt Arbeits- und Sozialminister Hubertus Heil – und auch, was das konkret für die Menschen heißt. Im Interview mit der Augsburger Allgemeinen (Samstag) skizzierte Heil, was er

Ein Service von info.websozis.de

Test Hallo