SPD vor Ort: Kreistagsfraktion auf Ortsrundgang in Gutenacker - Aussichtspunkt in Planung

Veröffentlicht am 06.02.2019 in Pressemitteilung

Im Rahmen der Reihe "SPD vor Ort" hat die SPD-Kreistagsfraktion um Carsten Göller (Eschbach) dem Kreissieger des Wettbewerbs "Unser Dorf hat Zukunft" einen Besuch abgestattet. In Gutenacker hat Ortsbürgermeister Udo Meister die Vertreter der SPD-Fraktion sowie Landrat Frank Puchtler empfangen und seine Gemeinde vorgestellt. Auf einem Rundgang durch die Gemeinde wurden diverse kommunalpolitische Themen angesprochen und diskutiert.

Ein Höhepunkt auf dem Rundgang war im wahrsten Sinne des Wortes der Besuch des Gutenackerer Wahrzeichens. Der "Kipp". Der Basaltfelsen mitten in der Ortslage ist die höchste Erhebung in der Gemeinde und von dort hat man einen ausgezeichneten Rundumblick über die gesamte Region. Die Gemeinde will den Punkt in Zukunft touristisch erschließen und einen 360-Grad-Aussichtspunkt mit Informationstafeln schaffen. Die Projektidee wird im Rahmen des zurzeit laufenden Projektaufrufs bei der LEADER-Geschäftsstelle eingereicht. Michael Schnatz, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Diez und Kreistagsmitglied, zeichnet sich als Vorsitzender der LAG Lahn-Taunus mit verantwortlich für die Förderungen, die über LEADER-Mittel getätigt werden. Er konnte sich auf dem Rundgang ein persönliches Bild von dem Vorhaben machen und hob hervor, dass solche Projekte die Ziele der LEADER-Region unterstützen.

Ein weiteres Thema auf dem Rundgang war auch die demografische Entwicklung der Gemeinde. Gutenacker hat aktuell rund 360 Einwohnerinnen und Einwohner. Erfreulicherweise gibt es derzeit viele Kinder in der Gemeinde, die Leben ins Dorf bringen und auch im Rahmen der Dorfmoderation mit einbezogen werden. Gleichwohl gibt es auch in Gutenacker bereits leerstehende Häuser oder Häuser in denen nur noch eine ältere Person lebt. "Diese Tendenzen finden sich im gesamten Rhein-Lahn-Kreis und mit attraktiven Dörfern guten Bildungsangeboten oder dem Breitbandausbau, tun wir viel, um junge Menschen in der Region zu halten", so MdL Jörg Denninghoff, der ebenfalls am Rundgang teilgenommen hat. Für die SPD-Kreistagsfraktion ist es daher wichtig, dass Bund und Land auch in den kommenden Jahren finanzielle Mittel für die Entwicklung des ländlichen Raums bereitstellen. Für Carsten Göller ist es daher auch ein Unding, dass bei der Versteigerung von 5G-Lizenzen keine 100 Prozent-Abdeckung von den Bietern gefordert wird. "Alles unter 100 Prozent geht zu Lasten unseres ländlichen Raums", machte Göller bereits mehrfach deutlich.

Weitere Themen des Rundgangs waren der geplante Neubau des Feuerwehrgerätehauses neben der Sporthalle, die Entwicklung der Gewerbetriebe in der Gemeinde und die Diskussion um eine Sanierung des Rathauses der Gemeinde. Bei allen Entwicklungsvorhaben in Gutenacker, aber auch in anderen Städten und Gemeinden des Kreises wollen auch Verbandsgemeinde und Kreis mithelfen, um die Region weiterzuentwickeln. Darin waren sich auch Landrat Frank Puchtler und Kreistagsmitglied Peter Schleenbecker (Katzenelnbogen) einig.

 

Homepage SPD Rhein-Lahn

Hausbesuche und Veranstaltungen

Hausbesuche der Bürgermeiterkandidatin
 

24.04.19      Hausbesuche Allendorf

27.04.19      Hausbesuche Gutenacker

29.04.19      Hausbesuche Netzbach

06.05.19      Hausbesuche Schiesheim und Zollhaus

08.05.19      Hausbesuche Mudershausen

09.05.19      Hausbesuche Kaltenholzhausen

10.05.19      Hausbesuche Lohrheim

Weitere Termine

28.04.19                            

Teilnahme am Pflastermarkt Katzenelnbogen 

30.04.19 -18.30 Uhr       

Medizinisches Versorgungszentrum Katzenelnbogen und anschl. Gesprächsrunde in der Einrichschänke mit Verbandsbürgermeisterkandidatin Evelin Stotz und Verbandsgemeinderatskandidaten

09.05.19 - 19.00 Uhr

Feuerwehr Katzenelnbogen Treffpunkt Feuerwehrgerätehaus mit Verbandsbürgermeisterkandidatin Evelin Stotz und Verbandsgemeinderatskandidaten

Nachrichten

24.04.2019 13:23 Achim Post zu Vorschlag Manfred Weber/Bürokratieabbau in Europa
Webers Vorschläge sind ein durchsichtiger Griff in die populistische Mottenkiste EVP-Spitzenkandidat Weber will sich dafür einsetzen, überflüssige EU-Gesetze abzuschaffen. Durchsichtiger Populismus – sagt Achim Post. Zu den wirklichen Zukunftsaufgaben Europas schweige die Union. „1000 europäische Gesetze wieder abzuschaffen ist kein Zukunftsprogramm für Europa, sondern ein ziemlich durchsichtiger Griff in die populistische Mottenkiste. Man fragt sich, was Webers

21.04.2019 17:28 Heike Baehrens zu 25 Jahre Pflegeversicherung
Am 22. April 1994 wurde die Pflegeversicherung vom Deutschen Bundestag beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion würdigt die Pflegeversicherung zum 25. Jahrestag ihres Bestehens als wichtige sozialpolitische Errungenschaft. Sie fordert aber auch ihre Weiterentwicklung, damit alle Menschen, die Pflege benötigen, gut versorgt werden können. „Die Einführung der Pflegeversicherung war ein wichtiger sozialpolitischer Schritt: Erstmals konnte das Pflegerisiko finanziell

21.04.2019 17:26 Medienschaffende vor systematischer Hetze schützen
In der heute vorgestellten „Rangliste der Pressefreiheit 2019“ erklärt die Organisation Reporter ohne Grenzen, dass Journalistinnen und Journalisten aufgrund systematischer Hetze ihren Beruf häufig in Angst ausüben. Dieses Klima herrsche nicht nur in autoritären Staaten, sondern auch in Ländern wie Deutschland mit demokratischer Regierung und funktionierender Gewaltenteilung. „Die Freiheit der Presse und Berichterstattung ist bedroht

14.04.2019 18:07 Briefwahl zur Europawahl 2019
Ihre Stimme für ein Europa für alle Ich will mehr Europa wagen – überall dort, wo es sinnvoll ist. Zum Beispiel für unseren Frieden. Oder für Investitionen in morgen. Und ich will ein Europa für alle. Menschlichkeit und Menschenrechte, der internationalen Wirtschaft klare Regeln geben. Ein Europa mit festen Werten und einer Demokratie, die stark

14.04.2019 18:06 Das Datenschutzrecht gilt auch für Amazon
Nach den sich fortsetzenden Datenskandalen bei Facebook werden nun auch massive Datenschutzverstöße bei Amazon bekannt. Medienberichten zufolge wertet Amazon jeden Tag Tausende von Echo aufgezeichnete Gespräche aus und transkribiert diese. Die betroffenen Nutzerinnen und Nutzer werden darüber nicht informiert. “Mit der lapidaren Feststellung ‚Um das Kundenerlebnis zu verbessern‘ begründet Amazon diese Datenverarbeitung. Dabei gibt es

Ein Service von info.websozis.de

Test Hallo