Jusos Rhein-Lahn: Neuer Vorstand gewählt, Marc Schieche übernimmt erneut den Vorsitz

Veröffentlicht am 07.11.2021 in Aktuell

Nach zahlreichen Online-Sitzungen und Web-Konferenzen, die die letzten beiden Corona Jahre geprägt haben, traf sich der Juso-Kreisverband endlich wieder in Präsenz, um einen neuen Vorstand zu wählen. Marc Schieche (19) aus Oberwallmenach, der den Kreisvorstand der Jusos das letzte Jahr äußerst erfolgreich angeführt hat, stellte sich erneut zur Wahl. Er betonte in seinem Rechenschaftsbericht die vielen gelungenen Aktionen, mit denen die Jusos für Aufsehen gesorgt hatten. Besonders zu erwähnen war hier die Forderung der Absage des Konzerts von Xavier Naidoo auf der Loreley Freilichtbühne, mit der die Jusos über die Grenzen des Rhein-Lahn-Kreises hinaus für Aufregung gesorgt hatten.

Doch auch darüber hinaus waren die Kreis-Jusos mit zahlreichen Aktivitäten präsent, beispielsweise mit Veranstaltungen zu Bildung und Corona, bei der Sommertour der SPD Rhein-Lahn oder in unterstützender Funktion bei der zurückliegenden Landtags- und Bundestagswahl. 

Der gesamte Vorstand sprach seinem Vorsitzenden herzlichen Dank für die geleistete Arbeit aus und wenig überraschend wurde Marc Schieche erneut einstimmig zum Juso-Kreisvorsitzenden gewählt. 

Als Stellverteter*innen wurden Elias Metz (19) aus Bornich, Theres Heilscher (27) aus Kamp-Bornhofen und Pauline Sauerwein (24) aus Bad Ems gewählt. Den Vorstand komplettieren Leon Weimer (21) aus Altendiez, Felix Gras (22) aus Braubach, Patricia Preißmann (18) aus Holzappel, Benedikt Hanke (32) und Matthias Zimmermann (30) beide aus Lahnstein und Leon Ohl (22) aus Mudershausen.

Der neue Vorstand wird sich schon in den kommenden Wochen zur konstituierenden Sitzung treffen und dort den Fahrplan für die kommenden Monate aufstellen. „Mit starken Jusos im Rücken macht die Parteiarbeit richtig Spaß. Wir stehen mittlerweile genau da, wo wir hin wollten, und wir werden es auch in Zukunft nicht scheuen, die Kreisparteien sowie Tagesthemen kritisch im Auge zu behalten und wenn nötig auch mal unangenehme Fragen zu stellen“, so der Vorsitzenden Marc Schieche nach seiner Wiederwahl.

 

Homepage SPD Rhein-Lahn

Nachrichten

23.01.2022 15:13 KLAUSUR DES SPD-PRÄSIDIUMS
SICHERHEIT IM WANDEL Die SPD stärkt klar den Kurs von Bundeskanzler Olaf Scholz im Umgang mit dem russischen Truppenaufmarsch an der Grenze zur Ukraine. Außerdem sollen Verbraucherinnen und Verbraucher wegen steigender Heizkosten entlastet werden. Und: Die Regierung macht Tempo bei einem zentralen Wahlversprechen. Bei einer Klausurtagung hat sich das SPD-Präsidium klar zum Kurs von Kanzler

22.01.2022 15:14 REGIERUNG PACKT AN
12€-MINDESTLOHN SCHON AB OKTOBER Millionen Frauen und Männer bekommen in diesem Jahr noch eine kräftige Lohnerhöhung: Ab Oktober steigt der Mindestlohn auf 12€. Den Gesetzentwurf hat Arbeitsminister Hubertus Heil bereits in die Abstimmung mit den anderen Ressorts gegeben. Ein zentrales Wahlkampfversprechen der SPD ist bereits in der Umsetzung: Die Erhöhung des Mindestlohns im ersten Regierungsjahr

18.01.2022 19:55 HAPPY BIRTHDAY! – BETRIEBSVERFASSUNGSGESETZ WIRD 50
Demokratie im Betrieb, Mitbestimmung durch die Beschäftigten, ist ein entscheidender Baustein für starke Rechte von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern – und für den Erfolg der Sozialen Marktwirtschaft. Grundlage dafür ist die große Reform des Betriebsverfassungsgesetzes von 1972. Heute vor 50 Jahren ist sie in Kraft getreten. Die Reform vom 18. Januar 1972 stärkte die Rechte der

18.01.2022 19:20 § 219A WIRD GESTRICHEN – „DAS WAR HÖCHSTE ZEIT“
Die Regierung will Frauen in Konfliktsituationen besser unterstützen. Dazu gehört auch, dass Ärztinnen und Ärzte umfassend medizinisch informieren können, wenn es um einen möglichen Schwangerschaftsabbruch geht. Die Koalition streicht darum jetzt „ein Relikt aus der Kaiserzeit“: den Paragrafen 219a. Bislang müssen Frauenärztinnen und -ärzte Strafverfolgung fürchten, wenn sie auf ihren Internetseiten darüber informieren, dass sie

18.01.2022 18:46 ARBEITS- UND SOZIALMINISTER IM INTERVIEW – VIEL AUFBRUCH MÖGLICH
Nicht nur die ökologische und wirtschaftliche, auch die soziale Erneuerung des Landes ist Aufgabe der Fortschrittsregierung. Inzwischen sei „viel mehr an Aufbruch“ als in den vergangenen Jahren möglich, sagt Arbeits- und Sozialminister Hubertus Heil – und auch, was das konkret für die Menschen heißt. Im Interview mit der Augsburger Allgemeinen (Samstag) skizzierte Heil, was er

Ein Service von info.websozis.de

Test Hallo