SPD vor Ort: Kreistagsfraktion besucht Goethe-Gymnasium - Schulsozialarbeit an allen Schulen einführen!

Veröffentlicht am 09.02.2019 in Pressemitteilung

Im Rahmen ihrer Reihe „SPD vor Ort“ hat die SPD-Kreistagsfraktion um Carsten Göller (Eschbach) gemeinsam mit Landrat Frank Puchtler das Goethe-Gymnasium in Bad Ems besucht. Schulleiter Joachim Baldus begrüßte die Fraktionsmitglieder und den Landrat gemeinsam mit seinen beiden Stellvertretern, dem Vorsitzenden des Personalrates und dem Vorsitzenden des Schulelternbeirates. Im Rahmen eines Fachgesprächs und auf einem Rundgang durch die Schule haben die Vertreter der Schule und die Kreispolitiker aktuelle Schulthemen diskutiert, die technische Ausstattung der Schule in den Blick genommen sowie bauliche Fragen erörtert.

Im Mittelpunkt der Gespräche stand unter anderem die Etablierung von Schulsozialarbeit an allen Schulen im Rhein-Lahn-Kreis. Landrat Frank Puchtler und die SPD-Kreistagsfraktion befürworten beide eine Ausweitung auf alle Schulen. Ähnlich sehen es auch die Schulvertreter, die aus eigener Erfahrung den Bedarf gut einschätzen können. In den Kreisgremien hatte die SPD darum gebeten, das Thema auf die Agenda zu setzen. Im Rahmen einer Sitzung des Kreisausschusses hat die Kreisverwaltung dargelegt, welche Wege und Möglichkeiten es für eine Ausweitung im Kreis gibt. Die SPD befürwortet die Herangehensweise des Kreises und mit großer Mehrheit wurde die Verwaltung beauftragt ein entsprechendes Konzept zu erarbeiten. „Über das Konzept hinaus brauchen wir auch eine Vernetzung der Schulsozialarbeit über Schulen und Schularten hinaus“, so die Erste Kreisbeigeordnete Gisela Bertram (Nievern) im Gespräch.

Ein für die SPD wichtiger Punkt an Schulen ist die Modernisierung der technischen Ausstattung. „Damit junge Menschen lernen, sich in der rasant entwickelnden Technikwelt vernünftig und sicher zu bewegen, braucht es an Schulen moderne Ausstattung“, sagte Carsten Göller im Gespräch. Auf Initiative der SPD-Fraktion wurde daher ein Sondertitel im Haushalt des Kreises geschaffen, um moderne Technik an Kreisschulen anzuschaffen. Außerdem soll im Rahmen des nächsten Schrittes im Breitbandausbau ein Glasfaseranschluss an jede Schule im Kreis gebaut werden. Die SPD tritt dafür ein, dass nicht mehr nur an jeder Schultür 30 M/bit ankommen, sondern schnelles Internet in jedem Klassenraum für alle verfügbar ist. Am Goethe-Gymnasium hat man dazu in den vergangenen Jahren Schritt für Schritt die technische Ausstattung modernisiert. Die Zusätzlichen Mittel vom Kreis werden die Entwicklung erfreulicherweise beschleunigen.

Am Ende ihres Besuchs hat die SPD-Kreistagsfraktion drei wichtige Themen aus der Runde am Goethe-Gymnasium mitgenommen: Erstens, Schulsozialarbeit muss an allen Schulen im Kreis eingeführt werden und es braucht ein kreisweites Netzwerk der Schulsozialarbeiterinnen und -arbeiter. Zweitens, die Räumlichkeiten der ehemaligen Adolf-Reichwein-Schule werden dauerhaft an das Gymnasium angegliedert und sorgen so für die nötigen Räume an der Schule. Drittens, die Schule wird weiter modernisiert. Dabei stehen beispielsweise die Lehrertoiletten und die technische Ausstattung der Schule im Mittelpunkt.

 

Homepage SPD Rhein-Lahn

Hausbesuche und Veranstaltungen

Hausbesuche der Bürgermeiterkandidatin
 

24.04.19      Hausbesuche Allendorf

27.04.19      Hausbesuche Gutenacker

29.04.19      Hausbesuche Netzbach

06.05.19      Hausbesuche Schiesheim und Zollhaus

08.05.19      Hausbesuche Mudershausen

09.05.19      Hausbesuche Kaltenholzhausen

10.05.19      Hausbesuche Lohrheim

Weitere Termine

28.04.19                            

Teilnahme am Pflastermarkt Katzenelnbogen 

30.04.19 -18.30 Uhr       

Medizinisches Versorgungszentrum Katzenelnbogen und anschl. Gesprächsrunde in der Einrichschänke mit Verbandsbürgermeisterkandidatin Evelin Stotz und Verbandsgemeinderatskandidaten

09.05.19 - 19.00 Uhr

Feuerwehr Katzenelnbogen Treffpunkt Feuerwehrgerätehaus mit Verbandsbürgermeisterkandidatin Evelin Stotz und Verbandsgemeinderatskandidaten

Nachrichten

24.04.2019 13:23 Achim Post zu Vorschlag Manfred Weber/Bürokratieabbau in Europa
Webers Vorschläge sind ein durchsichtiger Griff in die populistische Mottenkiste EVP-Spitzenkandidat Weber will sich dafür einsetzen, überflüssige EU-Gesetze abzuschaffen. Durchsichtiger Populismus – sagt Achim Post. Zu den wirklichen Zukunftsaufgaben Europas schweige die Union. „1000 europäische Gesetze wieder abzuschaffen ist kein Zukunftsprogramm für Europa, sondern ein ziemlich durchsichtiger Griff in die populistische Mottenkiste. Man fragt sich, was Webers

21.04.2019 17:28 Heike Baehrens zu 25 Jahre Pflegeversicherung
Am 22. April 1994 wurde die Pflegeversicherung vom Deutschen Bundestag beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion würdigt die Pflegeversicherung zum 25. Jahrestag ihres Bestehens als wichtige sozialpolitische Errungenschaft. Sie fordert aber auch ihre Weiterentwicklung, damit alle Menschen, die Pflege benötigen, gut versorgt werden können. „Die Einführung der Pflegeversicherung war ein wichtiger sozialpolitischer Schritt: Erstmals konnte das Pflegerisiko finanziell

21.04.2019 17:26 Medienschaffende vor systematischer Hetze schützen
In der heute vorgestellten „Rangliste der Pressefreiheit 2019“ erklärt die Organisation Reporter ohne Grenzen, dass Journalistinnen und Journalisten aufgrund systematischer Hetze ihren Beruf häufig in Angst ausüben. Dieses Klima herrsche nicht nur in autoritären Staaten, sondern auch in Ländern wie Deutschland mit demokratischer Regierung und funktionierender Gewaltenteilung. „Die Freiheit der Presse und Berichterstattung ist bedroht

14.04.2019 18:07 Briefwahl zur Europawahl 2019
Ihre Stimme für ein Europa für alle Ich will mehr Europa wagen – überall dort, wo es sinnvoll ist. Zum Beispiel für unseren Frieden. Oder für Investitionen in morgen. Und ich will ein Europa für alle. Menschlichkeit und Menschenrechte, der internationalen Wirtschaft klare Regeln geben. Ein Europa mit festen Werten und einer Demokratie, die stark

14.04.2019 18:06 Das Datenschutzrecht gilt auch für Amazon
Nach den sich fortsetzenden Datenskandalen bei Facebook werden nun auch massive Datenschutzverstöße bei Amazon bekannt. Medienberichten zufolge wertet Amazon jeden Tag Tausende von Echo aufgezeichnete Gespräche aus und transkribiert diese. Die betroffenen Nutzerinnen und Nutzer werden darüber nicht informiert. “Mit der lapidaren Feststellung ‚Um das Kundenerlebnis zu verbessern‘ begründet Amazon diese Datenverarbeitung. Dabei gibt es

Ein Service von info.websozis.de

Test Hallo