SPD gratuliert zur Neueröffnung des Bistro-Restaurants im Loreley-Besucherzentrum

Veröffentlicht am 10.03.2019 in Pressemitteilung

SPD-Kreisvorsitzender und Fraktionsvorsitzender im VG-Rat Loreley Mike Weiland (Kamp-Bornhofen) und die beiden Vorsitzenden des SPD-Gemeindeverbands Loreley, Theresa Lambrich (Filsen) und Joachim Hewel (Kestert) haben direkt am ersten Tag dem neuen Pächter Muzaffer Oguz des Bistro-Restaurants „Am myhtischen Fels“ im Loreley-Besucherzentrum zur Neueröffnung gratuliert. „Wir freuen uns sehr, dass kurz vor der offiziellen Eröffnung des 1. Bauabschnitts des Kultur- und Landschaftsparks auf dem Loreley-Plateaus am Gründonnerstag nun bereits die neue Gastronomie im Besucherzentrum ihre Pforten geöffnet hat“, so Mike Weiland.

Gerade eine halbe Stunde hatte die neue Gastronomie geöffnet, so ließen es sich die SPD-Aktiven nicht nehmen, mit einem Blumenstrauß Glückwünsche für eine erfolgreiche Zukunft zu überbringen. Auch wenn das Wetter am Eröffnungswochenende noch nicht so ganz mitspielte, blickt der neue Pächter hoffnungsfroh in die Zukunft. Mit neuem Konzept und komplett neuer Inneneinrichtung und Bar will er auf der neuen Loreley gleich wichtige Akzente setzen. Erfahrung hat Muzaffer Oguz reichlich. Nicht nur in großen Hotels war er bislang tätig – mit der Staatstheater-Gastronomie in Mainz und dem Forsthaus „Heilig Kreuz“ in Bingen ist er bereits selbstständig tätig und weiß, wie man sich als guter Gastgeber präsentiert. „Ich bin froh, dass mich Mike Weiland seinerzeit auf das Ausschreibungsverfahren für die neue Loreley-Gastronomie aufmerksam gemacht hat“, betont Muzaffer Oguz bei der Eröffnung. Er habe nicht lange gezögert und ein Konzept erarbeitet, das bestens zur neuen Loreley passt: Im neuen Bistro-Restaurant werden leckere Snacks und regionale Speisen und Getränke, aber auch heimische Erzeugnisse aus dem Rhein-Lahn-Kreis, wie Wein, Spirituosen und später auch Wildspezialitäten zum Mitnehmen angeboten. Auch mit einem eigenen Wein kann der Pächter aufwarten.

Mit 90 Sitzplätzen innen und neuen Möbeln auf der noch größeren Außenterrasse bietet das neue Bistro mit regionaler Küche viel Platz für Tagesgäste, aber auch Busgruppen. Eine Eistheke und eine Kuchenauswahl runden das Angebot ab. Künftig wird die Gastronomie von morgens bis 21.00 Uhr geöffnet haben. Muzaffer Oguz möchte auch zur Adresse für Einheimische werden und mit Gaumenfreuden verwöhnen. „In angenehmer Atmosphäre können sowohl Einheimische als auch Touristen im Bistro-Restaurant ihre Tagestour abrunden oder einfach auch am Feierabend eine Pause einlegen“, so der neue Pächter.

Für ihn soll das Bistro-Restaurant aber nur der erste Schritt sein. Später, wenn das ehemalige Turner- und Jugendheim durch die Verbandsgemeinde Loreley zum weiteren Gastronomiebetrieb umgebaut ist, will Muzaffer Oguz sich dort auf das Restaurant-Geschäft konzentrieren, Familien- und Firmenfeiern annehmen und auch mit Veranstaltungen eigene, neue Impulse zur Vermarktung der Loreley setzen. „Das moderne und dennoch dem mythischen Ort passende Ambiente des neuen Kultur- und Landschaftsparks wird ihm dabei helfen und Besucher anlocken“, ist sich Theresa Lambrich sicher. „Ich bin froh, dass ich Muzaffer Oguz für die Loreley begeistern konnte und dass er sich mit seinem Konzept auch im Auswahlverfahren durchsetzen konnte“, gibt SPD-Fraktionsvorsitzender Mike Weiland dem neuen Pächter Vorschusslorbeeren. Parteiübergreifend sei man im vergangenen Herbst in den Verbandsgemeindegremien schließlich der Meinung gewesen, dass er genau der Richtige ist, der mit neuen Ideen die Gastronomie auf dem neuen Loreley-Plateau voranbringen wird. Nun sei zu hoffen, dass die Bevölkerung neugierig sei, was auf der Loreley Neues angeboten werde. „Wir wünschen der neuen Gastronomie viel Erfolg und alles Gute, vor allem auch ein gutes und anhaltendes Miteinander insgesamt allen, die für die positive Entwicklung von Loreley-Plateau, Freizeit- und Tourismusangebot sowie Freilichtbühne Verantwortung tragen“, so Mike Weiland, Theresa Lambrich und Joachim Hewel abschließend.

 

Homepage SPD Rhein-Lahn

VG-Bürgermeisterkandidatin

Anschreiben Wahl

Nachrichten

13.08.2019 09:33 Wir gegen rechts – Demokratische Ordnung stärken und verteidigen
Im Kampf für Demokratie und Freiheit will die SPD härter gegen Rechtsextremismus vorgehen – und für mehr Schutz vor rechter Gewalt sorgen. Die Demokratie müsse sich „viel konsequenter“ wehrhaft zeigen, heißt es im Beschluss des SPD-Präsidiums. In sieben Punkten soll die demokratische Ordnung gestärkt werden. Es geht um die Zerschlagung rechter Netzwerke, das Waffenrecht und

13.08.2019 08:53 Die Union muss endlich beim Klimaschutzgesetz liefern
Blockieren, verzögern, ablehnen – die Union will beim Klimaschutz nicht wirklich handeln, sondern nur schön reden, kritisiert SPD-Fraktionsvize Miersch. Er fordert von CDU/CSU ein schlüssiges Gesamtkonzept zum Klimaschutz. „Wir können es uns nicht länger leisten, am Sonntag Klimaschutz zu predigen und in der Woche die konkrete Umsetzung zu blockieren. Bisher verhindert die Union den notwendigen

11.08.2019 09:36 Wollen keine milliardenschweren Steuergeschenke verteilen
SPD-Fraktionsvize Achim Post lobt den Gesetzentwurf des Bundesfinanzministeriums zur Reform des Solidaritätszuschlags. Er stellt klar: Eine vollständige Abschaffung lehnt die SPD-Fraktion ab. „Mit dem Gesetzentwurf zur weitgehenden Abschaffung des Soli hält die Koalition Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und Bürgern. Gerade auch Berufstätige mit niedrigerem oder mittlerem Einkommen profitieren davon. Zusammen mit den weiteren Entlastungen etwa

08.08.2019 08:54 150 Jahre Gründung der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei – SDAP „Die Eisenacher“
Zum Jahrestag der Gründung der Sozialdemokratischen Arbeiterpartei – SDAP „die Eisenacher“ erklären der SPD-Geschichtsbeauftragte Dietmar Nietan und die Sprecher/innen des Geschichtsforums Kristina Meyer und Bernd Rother: Feinde der offenen Gesellschaft missbrauchen gegenwärtig in den Landtagswahlkämpfen in Ostdeutschland die großartigen Leistungen der Ostdeutschen für die friedliche demokratische Revolution in der damaligen DDR. In diesen Tagen erinnern wir uns

06.08.2019 20:53 Jahressteuergesetz 2019: klimafreundliches Verhalten fördern – Beschäftigte entlasten
Das Bundeskabinett hat den Entwurf eines Gesetzes zur weiteren steuerlichen Förderung der Elektromobilität und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften beschlossen. Damit wollen wir insbesondere klimafreundliches Verhalten steuerlich fördern. Außerdem sollen Beschäftigte steuerliche Erleichterungen erhalten. „Schwerpunkt des Gesetzentwurfs ist die steuerliche Förderung von umweltfreundlicher Mobilität: Die Steuervorteile für privat genutzte betriebliche Elektrofahrzeuge oder extern aufladbare Hybridfahrzeuge

Ein Service von info.websozis.de

Test Hallo