SPD-Dörfer-Tour in Flacht

Veröffentlicht am 18.04.2019 in Pressemitteilung

Eine Delegation der SPD Verbandsgemeinderatskandidaten Aar-Einrich traf sich heute zum Gespräch mit Bürgermeister Thomas Scheid und dem neuen Bürgermeisterkandidaten Timo Schneider am Dorfplatz in Flacht. Zentrales Thema war die geplante Ortsumgehung Niederneisen-Flacht.
 

Bürgermeister Scheid schilderte den anwesenden Kandidaten, der Verbandsbürgermeisterkandidatin Evelin Stotz und dem Landtagsabgeordneten Jörg Denninghoff den aktuellen Sachstand der Ortsumgehung und lobte die gute und offene Zusammenarbeit mit dem Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz. Er stellte auch klar, dass die aktuelle Straßenführung der B 54 mit täglich 12.000 Fahrzeugen (davon 8% Schwerlastverkehr) den Ort teile. Die Zukunftsprognose geht von einer Mehrbelastung von zusätzlich 3.000 auf 15.000 Fahrzeuge aus. Der Durchschnittswert in Rheinland-Pfalz für eine solche Straße liegt bei 8.300 Fahrzeugen.
Diese Werte zeigten, dass der Lebenswert für die Anwohner stark beeinrächtigt ist und sich daher an dieser Situation etwas ändern muss.

Scheid weiter, „Es ist auch nicht nur die Lärmbelästigung, die ganzen Häuser wackeln beim Vorbeifahren von LKW´s. Aktuell sind alle Gebäude bewohnt, aber wir dürfen nicht unseren Ortskern aussterben lassen, wir müssen sehen, dass eine Entlastung herbeigeführt wird und das Leben im Ortskern wieder attraktiv wird.“ Auch attraktiv für junge Menschen.

Das Ergebnis einer Öffentlichkeitsbeteiligung durch den LBM zeigt ein Stimmungsbild der Bürger an der Aar. „Von 1160 Rückmeldungen sprachen sich 988 Bürger für eine Umgehung und 172 gegen eine Umgehung aus“, so Timo Schneider.
Ein weiteres und zentrales Thema in Flacht ist die Situation des Kindergartens. Dieser soll für die Zukunft gerüstet sein und braucht mehr Ganztagsplätze um jungen Familien einen attraktiven Lebensraum zu bieten. Gemeinsam mit der Ortsgemeinde Holzheim ist man aktiv in der Planung und stellt Überlegungen an, welche Maßnahmen zu treffen und natürlich auch finanziell stemmbar sind.
Evelin Stotz stellte fest, dass es wichtig ist, dass die Ortsgemeinden in vielen Angelegenheiten miteinander kommunizieren und im Austausch stehen. Gerade bei solchen Themen, die in vielen Ortschaften aufkommen,  muss man nicht immer das Rad neu erfinden. Auch sollte man die Synergieeffekte nutzen. Dies erleichtert vielen die Arbeit und bringt die Gemeinden zusammen.
Als Fazit ist festzuhalten, dass die Dörfertour der Aar-Einrich-SPD eine gute und wichtige  Gelegenheit ist, um die Belange der Dörfer kennen zu lernen, damit Aar und Einrich zusammenwachsen.

 

Nachrichten

05.07.2022 07:55 KONZERTIERTE AKTION GEMEINSAM DURCH DIE KRISE
Zum Start der sogenannten „Konzertierten Aktion“ erhofft sich SPD-Generalsekretär Kevin Kühnert von den Sozialpartnern ein „energisches, entschlossenes und gemeinsames politisches Handeln“, um dem Preisdruck etwas entgegenzusetzen. Am Montag findet die Auftaktsitzung der sogenannten Konzertierten Aktion statt. Sie soll ein längerer Prozess werden, in dem Lösungen für die derzeit hohen Preissteigerungen und Belastungen für die Bürgerinnen… KONZERTIERTE AKTION GEMEINSAM DURCH DIE KRISE weiterlesen

05.07.2022 00:54 Reformen in Katar nachhaltig umsetzen
Die öffentliche Anhörung am 04.07.22 im Sportausschuss zur Fußball-Weltmeisterschaft in Katar hat die schwierige Menschenrechtslage im Gastgeberland nochmals verdeutlicht. Der Verabschiedung wichtiger Reformen steht deren nicht zufriedenstellende Umsetzung gegenüber. „Wir erkennen an, dass es in Katar in den vergangenen Jahren Verbesserungen beim Schutz von Arbeitnehmerrechten gegeben hat. Die Reformen sind gerade im regionalen Vergleich als… Reformen in Katar nachhaltig umsetzen weiterlesen

05.07.2022 00:50 Industrielle Gesundheitswirtschaft: wichtige Säule des Industriestandorts Deutschland
Erstmals in dieser Legislaturperiode fand das im Jahr 2016 gestartete Fachforum „Industrielle Gesundheitswirtschaft“ der SPD-Bundestagsfraktion statt. Mehr als 70 Vertreterinnen und Vertreter aus Unternehmen, Verbänden und des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klima diskutieren aktuelle Herausforderungen der industriellen Gesundheitswirtschaft. Ab Herbst sollen konkrete Vorschläge für eine aktive Industriepolitik erarbeitet werden. Gabriela Katzmarek, zuständige Berichterstatterin: „Die Auswirkungen… Industrielle Gesundheitswirtschaft: wichtige Säule des Industriestandorts Deutschland weiterlesen

01.07.2022 00:50 Stärkung der Nato dient unser aller Sicherheit
Die Ergebnisse des NATO-Gipfels sehen eine deutliche Stärkung des Bündnisses vor. Die schnellen Eingreifkräfte werden von 40.000 Soldatinnen und Soldaten schrittweise auf 300.000 erhöht. Mit Finnland und Schweden schließen sich zwei Staaten mit umfangreichen militärischen Fähigkeiten dem Bündnis an, sagt Wolfgang Hellmich. „Die Ergebnisse des Gipfels von Madrid sind klar und deutlich: Mit dem neuen strategischen… Stärkung der Nato dient unser aller Sicherheit weiterlesen

29.06.2022 17:26 Verbrenner-Aus: Kein Weg an E-Mobilität vorbei
In der Europäischen Union werden ab 2035 keine Diesel- und Benzin-PKW mehr zugelassen. Darauf einigten sich die EU-Umweltministerinnen- und -minister in Brüssel. Für PKW führt an der Elektromobilität damit kein Weg vorbei, sagt Detlef Müller. „Die grundsätzliche Entscheidung, ab 2035 auf Pkw und leichte Nutzfahrzeuge ohne CO2-Ausstoß zu setzen, ist richtig und wichtig zur Erreichung… Verbrenner-Aus: Kein Weg an E-Mobilität vorbei weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de

Test Hallo