Aktionsplan – Gesundheitsversorgung im Rhein-Lahn-Kreis

Veröffentlicht am 31.08.2010 in Gesundheit

Der Stv. Ministerpräsident Karl-Peter Bruch bei seiner Rede auf der von dem Kreisvorsitzenden Frank Puchtler geleiteten Konferenz der Rhein-Lahn-SPD

Die Kreis-SPD setzt sich für die ärztliche Versorgung im Rhein-Lahn-Kreis ein

RHEIN-LAHN-KREIS. Im Rahmen ihrer Kreiskonferenz verabschiedete die Rhein-Lahn-SPD einstimmig einen von Ihrem Kreisvorsitzenden Frank Puchtler eingebrachten Antrag. In dem Antrag wird der SPD-Kreistagsfraktion vorgeschlagen sich im Kreistag für einen Aktionsplan – Gesundheitsversorgung im Rhein-Lahn-Kreis einzusetzen. Die Gesundheitsversorgung auf dem Land entwickelt sich vor dem Hintergrund der Altersstruktur der Ärzte zu einem ernstzunehmenden Thema bei dem mittelfristig die Versorgung im Rhein-Lahn-Kreis gefährdet sein könnte. In Ergänzung zu dem auf Landesebene initierten Masterplan bei dem verschiedene Institutionen im gesundheitlichen Bereich zusammenarbeiten, erscheint es aus Sicht der Rhein-Lahn-SPD sinnvoll einen "Aktionsplan Gesundheitsversorgung im Rhein-Lahn-Kreis" auf den Weg zu bringen.

Ziel des Aktionsplan soll es sein durch die Vernetzung aller Institutionen im Gesundheitswesen im Rhein-Lahn-Kreis alle Möglichkeiten auszuloten um dauerhaft die ärztliche Versorgung im Rhein-Lahn-Kreis flächendeckend sicher zu stellen. Dabei ist es, so die Rhein-Lahn-SPD, erforderlich dass alle Kräfte in unserem Kreis gemeinschaftlich an Lösungen arbeiten und gezielte Maßnahmen unter Einbindung der Kassenärztlichen Vereinigung, die ärztliche Versorgung sicherzustellen hat, zu ergreifen. Zu Beginn der Kreiskonferenz hatte Landtagsabgeordneter David Langner in seinem Grußwort die gute Zusammenarbeit der verschiedenen Ebenen in der Partei vom Ortsverein über den Gemeindeverband bis zum Kreis- und Landesverband betont. In seiner Rede sprach der stellvertretende Ministerpräsident Karl Peter Bruch wesentliche Eckpunkte der aktuellen Landespolitik wie den kommenden Landeshaushalt 2011 und den Entschuldungsfonds, mit dem die Kommunen entlastet werden sollen, an. Landrat Günter Kern ging auf zahlreiche Themen im Rhein-Lahn-Kreis wie die Bereiche Bildung, Kindertagesstätten, Energieversorgung und Verkehrsinfrastruktur ein. In der Aussprache zeigte sich eine deutliche Unterstützung der Delegierten zu den Themen der Kreis- und Landes SPD. Unter der Leitung des Kreisvorsitzenden Frank Puchtler wurden abschließend die Vertreter für die Landesvertreterversammlung mit dem Parteiratsvorsitzenden der SPD Rheinland-Pfalz Roger Lewentz an der Spitze und die Ersatzvertreter gewählt.

"Wir setzen auf solidarische Lösungen und werden uns mit aller Kraft dafür einbringen", so Kreisvorsitzender Frank Puchtler in seinem Schlusswort, "dass Ministerpräsident Kurt Beck und Landrat Günter Kern ihre gute Arbeit fortsetzen können".

 

Homepage SPD Rhein-Lahn

Nachrichten

17.04.2021 09:17 Sachgrundlose Befristung: Koalitionsvertrag muss jetzt endlich umgesetzt werden
SPD und CDU/CSU haben im Koalitionsvertrag vereinbart, sachgrundlose Befristungen und Kettenbefristungen einzuschränken. Nun hat Hubertus Heil, Bundesminister für Arbeit und Soziales, einen Gesetzentwurf dazu vorgelegt. Besonders in der aktuellen durch die Corona-Pandemie geprägten Situation benötigen Menschen Sicherheit im Beruf. Eine Eindämmung sachgrundloser Befristung ist überfällig. „Die Abschaffung der sachgrundlosen Befristung ist schon lange eine sozialdemokratische

17.04.2021 09:15 StVO-Novelle: Kompromiss zu Bußgeldern
Nach monatelangem Ringen hat sich die Verkehrsministerkonferenz heute auf einen Kompromiss zu einer Reform des Bußgeldkatalogs geeinigt. Alle bereits im letzten Jahr beschlossenen unstrittigen Bußgelder können rechtssicher umgesetzt werden. Ein Fahrverbot bereits bei niedrigeren Tempoverstößen wird es nicht geben, allerdings werden die Bußgelder bei Geschwindigkeitsverstößen deutlich erhöht. Die StVO-Novelle musste wegen eines Formfehlers neu verhandelt

13.04.2021 16:09 Kabinett billigt Bundes-Notbremse – Gemeinsam die dritte Welle brechen
Das Bundeskabinett hat bundesweit einheitliche Regelungen beschlossen, um die immer stärker werdende dritte Corona-Welle in Deutschland zu brechen. „Das ist das, was jetzt notwendig ist: Regelungen, die im ganzen Bundesgebiet überschaubar, nachvollziehbar für jeden einheitlich gelten“, sagte Vizekanzler Olaf Scholz am Dienstag. In den vergangenen Tagen hatten der Vizekanzler und die Kanzlerin mit vielen Kabinettskolleg*innen,

13.04.2021 15:09 SPD fordert Ende des „egozentrischen Kandidatenwettbewerbs“
Markus Söder will es werden, Armin Laschet auch. Da zwei sich öffentlich streiten, bleibt die Kanzlerkandidatur der CDU/CSU weiter ungeklärt. Für die SPD ist das unverantwortlich. Denn mit der Bekämpfung der Corona-Pandemie warten wichtige politische Aufgaben. SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil wird am Montagabend in der ARD-Sendung „Hart aber fair“ deutlich: „Das ist eine der wichtigsten Sitzungswochen

13.04.2021 08:23 Corona-Tests am Arbeitsplatz – Fragen und Antworten
Für viele Schüler*innen ist es längst normal, jetzt müssen bald auch alle Unternehmen verpflichtend ihren Beschäftigten Corona-Tests anbieten – bezahlt von der Firma. „Alle müssen jetzt ihren Beitrag im Kampf gegen Corona leisten, auch die Arbeitswelt. Um die zu schützen, die nicht von zu Hause arbeiten können, brauchen wir flächendeckend Tests in den Betrieben“, sagte

Ein Service von info.websozis.de

Test Hallo